online-Forum

WIR ÜBER UNS

Die Amazonen
Eine Amazone ist eine Angehörige eines sagenhaften, kriegerischen Frauenvolkes. Die Amazonen kämpften schon vor Troja. Seit jener Zeit verharren sie in einem latenten Kriegszustand. Sie bekriegen lange und griesgrämige Gesichter (allein schon durch den Anblick der Fülle reizvollen, weiblichen Charmes, der sich mit einer schmucken Uniform umhüllt). Zur ständigen Übung des kriegerischen Handwerks hat sogar oft der eigene Ehemann herzuhalten.
Es waren einmal ein paar lebenslustige Düsseldorferinnen, die den Entschluss fassten, nicht mehr zu Hause zu sitzen, während ihre Göttergatten, die rot-weißen Prinzgardisten, zum Stammtisch oder zu fröhlichen Karnevalsveranstaltungen gingen.
Unsere Gründungsmitglieder hatten wie man so schön sagt „ den Papp auf". Für die damalige Zeit außergewöhnlich selbstbestimmt, entschieden sie sich daher am Aschermittwoch 1934 heimlich das erste karnevalistische Damenreiterkorps zu gründen. Noch im gleichen Jahr wurde das Amazonenkorps der Stadt Düsseldorf e.V. in das Vereinsregister eingetragen.
Für uns sind die Gründungsmitglieder: Johanna Ederer, Mieze Peters, Elisabeth Vollmer, Friedel Vollmer-Brüning, Änne Tigges, Maria Fuchs, Herta Schneider, Lonny Magnus und Alwine Schmitz nicht nur Amazonen der ersten Stunde sondern auch „emanzipierte" Frauen und das Jahrzehnte vor Alice Schwarzer...
Auch wenn sie ihrer Zeit beim Frauenbild weit voraus waren, bei der Wahl der Kleidung folgten sie altbekannten Traditionen, das erklärt auch, warum unsere Uniformen denen der Prinzengarde nicht ganz unähnlich sind.